Dagligvarebutikker på det danske marked

Union Jack
Dannebrog

Dagligvarebutikker på det danske marked

Show simple item record

dc.contributor.author Christensen, Mai
dc.date.accessioned 2014-06-25T13:57:50Z
dc.date.available 2014-06-25T13:57:50Z
dc.date.issued 2014-06-25
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10417/4431
dc.description.abstract Lebensmittelgeschäften auf den dänischen Markt. Diese Diplomarbeit behandelt das Thema Käuferloyalität den dänischen Lebensmittelläden gegenüber, und sie konzentriert sich besonders auf die Auffassungen und das Verhalten der Käufer. Sehr viele Dänen kaufen in Discountläden ein, und sie haben den traditionellen Supermärkten den Rücken gewendet. Daher beschäftige ich mich besonders mit Discountläden und Supermärkte, nicht mit Hypermärkte oder kleinen "Tante Emma"-Läden. Die Theorie basiert auf die Arbeit der Theoretikern Dick und Basu (1994), die sich mit dem Loyalitätsphänomen beschäftigen. Sie haben vier verschiede Loyalitätsphänomene identifiziert, die zusammen die Loyalität ausmachen. Diese vier Phänomene sind: Loyalität, falsche Loyalität, verborgene Loyalität und keine Loyalität. Daneben beschäftigen sich Dick und Basu (1994) auch mit den Phänomenen Brandloyalität und Standortloyalität. Loyalitätsprogramme sind auch wichtige Elemente dieses Themenbereichs. Viele dänische Lebensmittelläden haben Loyalitätsprogramme eingeführt, in der Hoffnung die Käuferloyalität gegenüber den Läden zu steigern. Laut der Theorie haben Käufer verschiedene Präferenzen, und einige dieser Präferenzen sind besonders häufig vertreten, und zwar der Standort des Ladens, der Preis der Waren und die Zeit, die man für die Einkäufe benötigt. Ich habe zwei Interviewgruppen über ihre Präferenzen befragt, und auch zwei individuellen Interviews durchgeführt. Als Methode habe ich Diskursanalyse gewählt, um die Äußerungen der Interviewteilnehmer zu analysieren. Die Präferenzen der Befragten waren alle ganz klar, und sie waren die gleichen wie die Theorie besagt: die Faktoren, die am wichtigsten für die dänischen Käufer sind, sind Standort und Preis. Es ist sehr wichtig, dass die Läden ganz in der Nähe von dem Wohnsitz lokalisiert sind, und dass die Preise der Waren günstig sind. Die Konklusion ist, dass die dänischen Käufer eine sehr niedrige Loyalität gegenüber den Lebensmittelläden haben. en_US
dc.format.extent 136 s. en_US
dc.language dan en_US
dc.subject.other Kandidatafhandlinger en_US
dc.title Dagligvarebutikker på det danske marked en_US
dc.type mop en_US
dc.contributor.corporation Copenhagen Business School. CBS en_US
dc.contributor.corporationshort Department of Marketing. MARKETING en_US
dc.contributor.corporationshort Institut for Afsætningsøkonomi. AØ en_US
dc.contributor.department MA in International Business Communication en_US
dc.contributor.departmentshort 36 en_US
dc.description.notes Cand.ling.merc. en_US
dc.publisher.year 2014 en_US
dc.publisher.city Frederiksberg en_US
dc.title.subtitle Forbrugernes loyalitet overfor dagligvarebutikker en_US

Files Size Format View
mai_christensen.pdf 1.679Mb PDF View/Open

The following license files are associated with this item:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record